Vogelschießstand Luftgewehr

Im Sommer 2013 konnte in unserer Schützenhalle ein einzigartiger mobiler Vogelschießstand für Luftgewehre gebaut werden.

SchießanlageÜberlegungen für eine Luftgewehrvogelstange für unsere Jungschützen gab es schon lange. Der Jungschützenzug der sich im Jahr 2010 gegründet hatte, war aus dem aktiven Vereinsleben unserer Schützenbruderschaft nicht mehr wegzudenken. Seit 2 Jahren organisieren die Jungschützen ihren „Jungschützenabend“ in größerer Form, selbstständig in der Schützenhalle.
Damit sie ihren eigenen Jungschützenkönig nun auch endlich per Luftgewehr ermitteln konnten, wurde der Bau dieses Schießstandes im Sommer 2013 beschlossen.

Genaue Vorstellungen an diese Schießanlage gab es von Anfang an. Aufgrund des traditionellen Termins im Herbst, sollte das Jungschützenschießen am besten in der Schützenhalle, vom Wetter unabhängig, stattfinden. Natürlich sollte der Schießstand problemlos aufzubauen sein. Ebenfalls rückstandslos und schnell abzubauen sein, um keine behinderung für die anderen Veranstaltungen in unserer Schützenhalle darzustellen.

Mit der Mithilfe unseres Stahlbauers wurden alle Anforderungen an unseren Luftgewehrstand erfüllt.

Nachdem die Abnahme durch den Schießsachverständigen und den Kreis Soest ohne Probleme erfolgte, wurde Lukas Butzmann im Oktober 2013 der erste Jungschützenkönig auf unserem neuen, mobilen Vogelschießstand.

Finanziert wurden der Schießstand, die Genehmigungskosten, benötigte Gutachten sowie das Luftgewehr von den Überschüssen, die die Jungschützen in den letzten Jahren auf ihren Jungschützenabenden erwirtschaftet haben.
Ralf Butzmann baute Vogelkasten und Gewehrlafette und stiftete sie den Jungschützen.

Ein besonderer Dank gilt folgenden Schützenbrüdern:

Martin Drees
Ralf Butzmann
Lukas Butzmann
Phillip Butzmann
Matthias Drees

sowie dem Kreis Soest und dem Schießsachverständigen Hubert Holtmann.